Archive | Ängste & Sorgen RSS feed for this section

Gefühle während der Schwangerschaft

Posted on 4. September 2012 by in Ängste & Sorgen

Selbst wenn man einer Frau ihre Schwangerschaft noch nicht ansehen kann, herrscht in der Gefühlswelt der Schwangeren schon längst das pure Chaos. Stimmungsschwankungen von Vorfreude bis zu plötzlichen Ängsten sind in einer Schwangerschaft allerdings völlig normal, denn diese emotionale Phase muss tatsächlich jede Frau während der Schwangerschaft durchmachen.

Drei emotionale Stadien in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft lässt sich in drei klassische Stadien gliedern: Anpassung, Wohlbefinden und Belastung. In dem Stadium der Anpassung fängt der Körper der Frau an sich zu verändern. Man fühlt sich oft müde und antriebslos oder wird sogar von Übelkeit geplagt.
Es herrscht ein Zwiespalt der Gefühle. Man freut sich auf sein Baby, hat aber auch Ängste oder Unsicherheiten. Ein Baby bedeutet eine große Wandlung des bisherigen Lebens und viele fürchten sich zu Beginn und während der Schwangerschaft noch vor einer finanziellen oder alltäglichen Veränderung. Bei seinem Partner trifft man womöglich sogar auf Unverständnis, da von dem Baby eigentlich noch gar nichts zu sehen ist.

Im Stadium des Wohlbefindens, meistens etwa ab dem fünften Monat, beginnt die Frau sich in ihrer eigenen Haut und ihrer Situation wohl zu fühlen und diese zu genießen. Die Frau freut sich nun endlich auf ihr Baby und ist daher auch sehr stolz darauf. Man lässt andere gerne Teil haben an seinem Leben als Schwangere und ist sehr unternehmungslustig. Zudem beginnt der Geburtsvorbereitungskurs, bei welchem man sich mit anderen Schwangeren austauschen kann. Ein Austausch mit Gleichgesinnten tut immer gut.

Das letzte Stadium, das Stadium der Belastung, ist die schwerste der drei Phasen. Das wachsende Baby verursacht nicht selten Beschwerden wie Rückenschmerzen, Sodbrennen, Kurzatmigkeit oder Verstopfungen. Die Frau fühlt sich teilweise überfordert, ist überempfindlich und schnell gereizt. Allerdings schweißt die Namensauswahl oder das Einrichten des Kinderzimmers gemeinsam mit dem Partner oft zusammen. Zum Ende der Schwangerschaft ist die Frau von einer inneren Unruhe und von einer großen Ungeduld über das Warten auf das Baby geplagt. Doch sobald die Wehen einsetzen, spielt meist nur noch Aufregung eine Rolle.

 

Half auch bei:

  • gefühle der schwangeren
  • gefühle in der schwangerschaft
  • muss man während der schwangerschaft immer was fühlen?

Hypnose während der Schwangerschaft

Posted on 19. Juli 2011 by in Ängste & Sorgen, Depressionen

Eine Hypnoseausbildung für die Schwangerschaft!

Gerade in einer Schwangerschaft kann es schnell passieren, dass man unter Stimmungsschwankungen zu leiden hat. Bei einer Hypnoseausbildung lernt man unterbewusste Prozesse, die bei einer Schwangerschaft dienlich sein können. So wird man beispielsweise mit Atemübungen konfrontiert, die den Stoffwechsel im Gleichgewicht halten und es der schwangeren Person erlauben, dass man medial ausgeglichener in die Schwangerschaft eintreten kann. Weiterhin können bei einer Schwangerschaft mitunter Angstzustände in Erscheinung treten, die sich durch Hypnose mildern lassen. Eine Schwangerschaft ist mit Sicherheit eine schöne Sache, wobei man auf die unterschiedlichen Unannehmlichkeiten vorbereitet sein muss, um den gesamten Prozess mit einem guten Gefühl durchleben zu können.

Was lernt man bei einer Hypnoseausbildung?

Bei einer Hypnoseausbildung wird man mit unterbewussten Vorgängen konfrontiert, die es erlauben, dass man tiefer in sein inneres Wesen eintauchen kann. Gerade im Bereich alltäglicher Prozesse werden unterbewusste Reize verursacht, die man ungesehen aufnimmt. Diese “Blindheit” wird bei einer Hypnoseausbildung komplett durchleuchtet, wodurch die Möglichkeit besteht, dass man in diese tiefenpsychologischen Prozesse Einsicht bekommt. Wenn Sie beispielsweise bestimmte Atemübungen durchführen die zur Selbsthypnose verleiten, kann man auf diese Art und Weise die eigene Tiefenpsychologie genauer beobachten und dementsprechend steuern. In diesem Zusammenschluss ist eine Hypnoseausbildung sehr dienlich, wenn man sich in einer Schwangerschaft befindet.

Mehr Ruhe ist in einer Schwangerschaft sehr wichtig!

Wenn das Kind im Leib der Mutter heranwächst, ist vor allem Ruhe ein entscheidender Schlüssel, damit man ohne Komplikationen den Weg bis zur Geburt antreten kann. Eine Hypnoseausbildung ermöglicht wichtige Techniken, durch die man den Geist, aber auch den Körper in einen ruhigen Zustand versetzen kann. Durch diese innerliche Ruhe werden die körperinternen Prozesse gesünder durchgeführt, wodurch automatisch das Kind gesünder heranwächst. Eine Hypnoseausbildung wird immer dafür sorgen, dass man Schwierigkeiten vermeiden kann. Unruhe und Stress ist schließlich eine Einwirkung, die genauso wie Alkohol oder Zigaretten dem Kind Schaden zufügen wird. Eine Hypnoseausbildung kann in dieser Hinsicht wertvolle Unterstützung bieten.

Half auch bei:

  • hypnose in der schwangerschaft
  • hypnose schwangerschaft

Herzlich Willkommen

Posted on 26. Mai 2011 by in Ängste & Sorgen

Schön das Ihr hier her gefunden habt! Ziel unserer neuen Homepage ist es, schwangeren Frauen ein wenig Hilfe in der Schwangerschaft und Kraft für die bevorstehende Zeit zu spenden. Nach dem Motto “Du bist nicht allein” bekommen wir immer wieder Zuschriften von anderen Müttern mit Ängsten rumd um den Kinderwunsch, die Schwangerschaft und der Geburt. Auch viele hilfreiche Tipps von anderen Müttern bekommen wir regelmäßig und möchten diese hier veröffentlichen. Möchtest auch DU helfen und den Betroffenen etwas Trost oder Hilfe spenden? Dann kontaktiere uns, wir werden Euren Text veröffentlichen. Vielen lieben Dank – auch an die Unterstützung von www.mami-netz.de! Es hilft ungemein, solch eine Community im Rücken zu haben!

 

Ich hoffe, Euch  mit meinen Beiträgen  ein klein wenig Licht ins Dunkel bringen zu können und Euch zu unterstützen, wo es nur geht. Denn auch ich war mal betroffen!

Schwanger und die Angst zu versagen

Posted on 26. Mai 2011 by in Versagensangst

In der Werbung strahlen die Frauen, können alles wie von selbst und überhaupt scheint ja alles so, so einfach. Die Wirklichkeit zeigt ein anderes Bild. Schwangere tanzen nicht den ganzen Tag wie von Sinnen hin und her und besingen die Schönheit des Lebens. Schwangere Frauen von heute stehen meist noch bis zu Beginn des gesetzlichen Mutterschutzes voll in ihrem Alltag. Das Bild, welches über die Medien vermittelt wird, verängstigt zahlreiche Frauen und die Angst zu versagen wächst mit jedem Tag. Alles zu bewältigen, zu besorgen und zu organisieren ist schon nicht leicht, dabei aber immer noch fröhlich Lächeln schon.

Unterstützung bei Partner und Familie suchen

Continue Reading →

Half auch bei:

  • schwanger angst zu versagen

Schwanger und die Angst vor der neuen Aufgabe

Posted on 26. Mai 2011 by in Versagensangst

Das Abenteuer Schwangerschaft bringt neben wunderbaren Glücksmomenten auch viele Minuten der Angst und Unsicherheit mit sich. Viele Frauen fühlen sich mit der neuen Aufgabe schlicht weg überfordert und schlimm wird es meistens dann, wenn sie realisieren, dass nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr so sein wird wie vor der Schwangerschaft. Klingt jetzt erschreckend? Keine Angst, es wird anders, aber nicht schlechter. Das ist es was man sich in solchen Momenten vor Augen halten muss. Das Leben bringt einen mit neuen Herausforderungen immer ein Stückchen weiter und immerhin wird man mit neuen Erfahrungen nicht dümmer.

Continue Reading →

Half auch bei:

  • schwanger angst
  • angst vor leben mit baby
  • angst vor leben mit kind
  • angst vor dem leben mit baby
  • angst vor der schwangerschaft
  • angst vor baby

Wenn die Geburt näher rückt und die Angst wächst

Posted on 26. Mai 2011 by in Geburtsangst

Keine Frau wird in den Kreißsaal hereinspazieren und wieder heraus und dann sagen, dass sie das alles nicht bewegt hat. Die Empfindungen mögen verschieden stark sein, ein leicht mulmiges Gefühl hat aber jede Frau. Auch die, die das abstreiten. Wer zum ersten Mal ein Kind erwartet geht meist sogar etwas ruhiger heran, weil man ja eh noch nicht weiß, was da nun wirklich auf einen zukommt. Aber genau diese Ungewissheit, lässt einige Frauen dazu neigen, sich in Ängste herein zu steigern. Was passiert eigentlich? Wie stark werden die Schmerzen sein und wird alles gut werden? All diese Fragen sind normal und wenn man sich besser fühlt, dann sollte man über die Ängste vor der Geburt ruhig mit dem Arzt oder auch der Hebamme besprechen.

Continue Reading →

Half auch bei:

  • angst geburt

Wenn man ungeplant schwanger wird

Posted on 26. Mai 2011 by in Schwangerschaftsangst

Die Nachricht schwanger zu sein, ist immer eine Überraschung. Ob es eine positive oder eher negative ist, hängt von der momentanen Lebenssituation der werdenden Mutter ab. Eine ungeplante Schwangerschaft versetzt die Frau zunächst in eine Starre. Alle Pläne, die man bis jetzt hatte, sind Null und Nichtig. Vor allem aber trifft es die Frauen, die gerade am Beginn ihres Berufslebens stehen oder gerade in einer frischen Beziehung stecken. Wenn die Verhütung nicht das getan hat, was sie eigentlich sollte, nämlich die Schwangerschaft verhindern, kommen schwere Zeiten auf die Frau zu. Continue Reading →

Half auch bei:

  • ungeplant schwanger
  • ungeplante schwangerschaft
  • überraschung fuer ungeplante schwangere

Ängste in der 2. Schwangerschaft

Posted on 26. Mai 2011 by in Depressionen, Schwangerschaftsangst

Ängste in der Schwangerschaft treten nicht nur ausschließlich beim ersten Mal schwanger sein auf. Nein, auch Frauen, die ihr zweites oder drittes Kind erwarten werden von Ängsten geplagt. Vor allem aber fragen sie sich, ob die Kinder sich vertragen, ob sie das Geschwisterchen akzeptieren und ob dem wirklich gewachsen ist werden, für mehr als nur ein Kind zu sorgen. Je enger die Kinder zusammen sind, was das Alter betrifft, umso schwieriger wird es. Ist das erste Kind gerade einmal ein Jahr und ein paar Monate, wird es nicht gleich verstehen können, warum es nun plötzlich nicht mehr die Nummer eins sein soll. Hier ist jede Menge Feingefühl gefragt und die Mutter sollte, sobald sie die Möglichkeit hat, dem Kind immer wieder zeigen, wie sehr sie es lieb hat.

Alte Ängste kehren zurück

Aber auch wenn man eine Schwangerschaft schon hinter sich gebracht hat und diese wirklich ohne Probleme gemeistert hat, so kommen auch bei der zweiten Schwangerschaft auch alte Ängste wieder zurück. Sorge um die gesunde Entwicklung. Angst vor einer Fehlgeburt oder einer Frühgeburt stehen ganz oft zur Diskussion. Sicher ist man bei einigen Dingen gelassener und ruhiger, da man das schon mal so ähnlich erlebt hat, aber die Angst, ein Kind verlieren zu können oder aber ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen, die bleibt.

Wie war das noch mal bei der Geburt?

Es ist schon etwas her, aber die Geburt wird man nie vergessen und das kann bei einer zweiten Schwangerschaft zu einem Problem werden. Oft tauchen nun Ängste auf, die man bei der ersten Entbindung noch nicht verspürt hat. Leider ist man nun nämlich im Wissen darüber, was alles passiert, wenn sich ein neues Leben dem Weg nach draußen bahnt. Frauen wissen, was sie durchmachen werden und daher entwickelt sich bei einigen auch eine gewisse Angst.

Half auch bei:

  • schwangerschaft ängste
  • schwanger ängste und sorgen
  • 2 schwangerschaft
  • schwangerschaft ängste sorgen
  • 2 schwangerschaft angst

Schwangerschaft und der Kampf mit dem Ungewissen

Posted on 26. Mai 2011 by in Schwangerschaftsangst

Die Zeit der Schwangerschaft ist mit Abstand das wohl aufregendste was man als Frau erleben darf. Die unglaubliche Veränderung die man körperlich erlebt ist nur schwer in Worte zu fassen. Aber auch seelisch durchschreitet man so einige Hochs und Tiefs. Was die meisten Frauen beunruhigt, ist der Gedanke, dass sich nach der Entbindung das gesamte Leben ändern wird. Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn diese aus ihrer bisherigen Gewohnheit heraustreten müssen, um sich neuen Aufgaben zu widmen, dann reagieren sie meistens mit Angstgefühlen. Denn nun weiß man nicht wirklich, was auf einen zukommt.

Nie mehr Disco, nie mehr Feiern und nur ein Heimchen am Herd?

Mythos! Sicher werden in den ersten Wochen, ja auch Monaten Discobesuche nicht auf dem Abendprogramm stehen und auch wilde Partys sind zunächst nicht das wonach man sich sehnt, wenn man sich den ganzen Tag und die Nächte zuvor um einen Säugling gekümmert hat. Frauen, die befürchten, ihre Unabhängigkeit und ihr komplettes Leben zu verlieren, können beruhigt sein. Alles kann man in gewissen Maßen auch nach dem Mutter werden wieder machen. Dafür gibt es schließlich die Omas und Opas, die sich freuen, mal den kleinen Mann oder die kleine Dame zu betreuen. Frauen stehen nach dem Babyjahr beruflich nicht zwangsläufig schlechter da. Es muss sich also nicht alles zum negativen ändern.

Gute Mutter – schlechte Mutter

Diese Frage stellt sich bestimmt jede Schwangere. Das ist auch ok. Doch man darf sich nicht in diese Befürchtungen hineinsteigern. Das Gute ist, dass man instinktiv meistens das Richtige macht. Man wächst in den kommenden Wochen und Monaten mit den neuen Aufgaben und man kann, dass hilft zumindest vielen, Gespräche mit Frauen suchen, die in derselben Situation stecken und auch mit Frauen, die aus Erfahrung berichten können. Das kann die Angst etwas nehmen und man kann die Schwangerschaft viel besser genießen.

Half auch bei:

  • angstgefühle schwangerschaft